Nachrichten

Corona-Gipfel: CDU-Länder wollen Böllerverbot an Silvester

Silvester-Böller, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Ministerpräsidenten von CDU und CSU drängen beim Corona-Gipfel am Donnerstag offenbar auf ein Böllerverbot an Silvester. Konkret sollen die Kommunen belebte Orte als Sperrbereiche definieren, dazu soll es ein generelles Verkaufsverbot für Pyrotechnik geben, berichtet das Portal „Business Insider“.

Anzeige

Zudem fordern die sogenannten „B-Länder“ ein generelles An- und Versammlungsverbot am Silvester- und Neujahrstag. Um das Böllerverbot an Silvester hatte es bereits im vorigen Jahr kontroverse Diskussionen gegeben. Am Ende hatten sich Bund und Länder darauf geeinigt, dass der Verkauf von Feuerwerk deutschlandweit verboten wird. Gezündet werden durfte zudem nichts an belebten Straßen und Plätzen.

Einige Bundesländer hatten das Böllern komplett verboten.

Foto: Silvester-Böller, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Österreichs Ex-Kanzler Kurz bestätigt Rückzug aus Politik

Nächster Artikel

DAX am Mittag im Minus - Anleger wegen Omikron weiter nervös