Nachrichten

Chemie-Nobelpreis geht an Genschere-Entwicklerinnen

Bekanntgabe Chemie-Nobelpreis am 07.10.2020, über dts Nachrichtenagentur

Stockholm (dts Nachrichtenagentur) – Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an die französische Mikrobiologin Emmanuelle Charpentier und die US-Biochemikerin Jennifer Doudna. Das teilte die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch in Stockholm mit. Sie wurden für die Entwicklung einer Methode für die Genom-Editierung ausgewählt.

Anzeige

Beide sind bekannt für ihren Beitrag zur Entwicklung der Genschere CRIPR/Cas. Sie galten schon länger als Favoriten für einen Nobelpreis. Die Auszeichnung ist mit zehn Millionen schwedischen Kronen, umgerechnet etwa 950.000 Euro, dotiert. Bereits am Montag und Dienstag waren die diesjährigen Gewinner in den Bereichen Medizin und Physik bekanntgegeben worden. Der Medizin-Nobelpreis geht an Harvey Alter, Charles Rice und Michael Houghton, der Preis für Physik an Roger Penrose, Reinhard Genzel sowie Andrea Ghez. Der Gewinner des Literaturnobelpreises wird am Donnerstag verkündet. Am Freitag folgt in Oslo die Bekanntgabe des diesjährigen Trägers des Friedensnobelpreises. In der kommenden Woche wird zudem noch der Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften vergeben. Der Nobelpreis gilt als die höchste Auszeichnung in den berücksichtigten Disziplinen und wird jedes Jahr an Alfred Nobels Todestag, dem 10. Dezember, verliehen. Der Friedensnobelpreis wird in Oslo übergeben, alle anderen Preise in Stockholm.

Foto: Bekanntgabe Chemie-Nobelpreis am 07.10.2020, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Gutachten: Schuldenbremse kann ausgehebelt werden

Nächster Artikel

Braun mahnt gemeinsames Vorgehen bei Corona-Bekämpfung an

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.