Nachrichten

CDU-Generalsekretär nach Krawallen von Stuttgart „fassungslos“

Paul Ziemiak, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat die Bilder der gewaltsamen Ausschreitungen in Stuttgart als „verstörend“ bezeichnet. „Ich habe diese Bilder gesehen, die mich ehrlicherweise verstören, fassungslos, auch wütend machen“, sagte Ziemiak der RTL/n-tv-Redaktion. Und weiter: „Wir haben vor allem ein Problem mit Gewalt gegen Polizistinnen und Polizisten, gegen Sicherheitskräfte im Allgemeinen. Auch gegen Rettungskräfte.“

Anzeige

Wichtig sei nun, dass die Täter vor Gericht gestellt würden. Auch zu Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) äußerte sich Ziemiak. Seehofer hatte gegen eine Kolumnistin der „taz“ Strafanzeige angekündigt. Der Grund war eine umstrittene Kolumne über die Polizei. Dazu sagte der CDU-Generalsekretär, dass es Seehofers „gutes Recht“ sei, Anzeige zu erstatten. „Er hat sich offensichtlich so darüber aufgeregt, dass er sich zu diesem Schritt entschlossen hat. Mir geht es darum, dass wir alle ein bisschen darüber nachdenken, wie wir uns gegenüber Polizistinnen und Polizisten nicht nur verhalten, sondern welche Stimmung, welches Klima wir haben in einer Gesellschaft. Die Polizei, das ist die Organisation, die uns jeden Tag beschützt.“ Weiter sagte Ziemiak: „Am Ende werden aus Worten Taten.“

Foto: Paul Ziemiak, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Unternehmen geben Standort Deutschland schlechteste Note seit 2008

Nächster Artikel

Siemens-Chef: "Es darf keinen zweiten Shutdown geben"

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.