Nachrichten

CDU-Abgeordneter will für Merz-Kandidatur nicht weichen

Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg hält an seiner Kandidatur für die CDU im Hochsauerlandkreis für die Bundestagswahl auch dann fest, wenn Friedrich Merz dort antreten sollte. „Ich habe meine Kandidatur bereits im Januar erklärt“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Anzeige

Mit Blick auf das Rennen um den CDU-Vorsitz im Januar fügte er hinzu: „Da war Friedrich Merz noch in ganz anderen Gedanken. Von daher muss ich abwarten. Ich halte aber an meiner Kandidatur fest. Und Friedrich Merz hat ja überall Chancen.“

Nach Informationen des RND wird der Nachbarwahlkreis Olpe/Märkischer Kreis I frei, da sich der dortige CDU-Bundestagsabgeordnete Matthias Heider nicht erneut um ein Mandat bewirbt. Merz hatte der „Westfalenpost“ mit Blick auf eine Kandidatur in seinem angestammten Hochsauerlandkreis gesagt: „Ich bin von mehreren Stadtverbandsvorsitzenden im Sauerland gefragt worden, ob ich mir vorstellen kann, für den Wahlkreis anzutreten. Ich bin nicht abgeneigt.“ Sensburg hatte Merz 2009 abgelöst, nachdem dieser sich aus der Politik zurückgezogen hatte.

Die Entscheidung über die CDU-Bundestagskandidatur im Hochsauerlandkreis fällt im April.

Foto: Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Berlin will bei Öffnungen nicht nur auf Inzidenz setzen

Nächster Artikel

Passagierzahlen im Luftverkehr weiter rückläufig