Nachrichten

CDU-Abgeordnete wollen Fraktionsabstimmung über K-Frage erzwingen

Wahlurne auf CDU-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Machtkampf um die Kanzlerkandidatur wollen die Unterstützer für Markus Söder in der Unions-Bundestagsfraktion bis Montag Unterschriften sammeln, um eine Abstimmung der Abgeordneten in ihrer Sitzung am Dienstag zu erzwingen. Das berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ unter Berufung auf eigene Informationen.

Anzeige

Der Hauptinitiator und baden-württembergische CDU-Abgeordnete Christian von Stetten will demnach dann seine bereits veröffentlichte Unterstützer-Liste von 70 CDU-Abgeordneten mit Unterschriften weiterer CDU-Parlamentarier zusammenführen. Aus der Landesgruppe Baden-Württemberg werde eine zusätzliche Initiative gestartet, hieß es. Der Parlamentarische Geschäftsführer Michael Grosse-Brömer (CDU) äußerte sich auf RND-Anfrage nicht dazu. Das Lager um von Stetten rechnet laut Bericht damit, dass sich noch etwa zehn CDU-Politiker anschließen, dazu komme der Großteil der 45 CSU-Parlamentarier.

Damit könne eine Abstimmung der rund 245 Abgeordneten über Söder und CDU-Chef Armin Laschet nicht mehr abgelehnt werden.

Foto: Wahlurne auf CDU-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

REN21: Klimaziele nur mit Hilfe der Kommunen erreichbar

Nächster Artikel

Schavan für Laschet als Kanzlerkandidat