Nachrichten

Buyx: Impfpflicht haben wir nicht vollständig ausgeschlossen

Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Alena Buyx, hat eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen nicht generell ausgeschlossen. „Wir haben eine allgemeine Impfpflicht aus ethischen Gründen ausgeschlossen“, sagte sie am Dienstag den ARD-Tagesthemen.

Anzeige

Der Ethikrat habe aber auch erklärt, dass unter bestimmten Umständen über eine „bereichsbezogene Impfpflicht“ nachzudenken sei. Dabei ginge es etwa um die Versorgung von Patienten, die man nicht anders schützen kann, „als dass die Menschen, die sie versorgen, geimpft sind“. Die andere Bedingung für das Nachdenken über eine Impfpflicht sei, dass „wir noch sehr viel mehr Wissen bräuchten, dass die Impfung dafür sorgt, dass die geimpfte Person niemanden mehr anstecken kann“. Zur von CSU-Chef Söder ins Spiel gebrachten Impfpflicht für Pflegekräfte, sagte Buyx, „es wäre sehr sorgsam zu prüfen, ob eine Situation besteht, in der es keine andere Möglichkeit gibt, als über eine solche Impfpflicht nachzudenken“.

Man habe das „nicht vollständig ausgeschlossen“, ergänzte Alena Buyx.

Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

US-Börsen legen zu - Goldpreis und Euro stärker

Nächster Artikel

USA planen Testpflicht für alle internationalen Flugpassagiere

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.