Nachrichten

Bundesregierung zahlt medizinischem Personal Mietwagen für Arbeitsweg

Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung will Ärzten, Pflegekräften und Laborangestellten ermöglichen, in der Coronakrise für den Arbeitsweg unentgeltlich Mietwagen zu nutzen. In den kommenden beiden Monaten stelle das Verkehrsministerium dafür zehn Millionen Euro zur Verfügung, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben) unter Berufung auf eigene Informationen. Der Leihwagen dürfe höchstens 400 Euro im Monat kosten, 125 Freikilometer pro Tag seien eingeschlossen.

Anzeige

Beginnen soll das Förderprogramm am kommenden Montag. „Wir wollen Menschen, die in systemrelevanten medizinischen Einrichtungen wie Kliniken, Pflegestationen oder Corona-Testlaboren arbeiten, schnell und unbürokratisch unterstützten“, sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Dies helfe auch den Mietwagenunternehmen, die einen massiven Geschäftseinbruch erlebten. „Eine echte Win-Win-Situation für medizinisches Personal und Wirtschaft“, so der CSU-Politiker weiter. Die Anträge auf Förderung könnten von den teilnehmenden Mietwagenfirmen bei der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) eingereicht werden, berichten die Zeitungen weiter. Der Arbeitgeber – Klinik, Pflegeeinrichtung oder Corona-Testlabor – müsse einen Arbeitsnachweis beifügen.

Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kelber verlangt mehr Transparenz bei Corona-Warn-App

Nächster Artikel

Ehemalige SPD-Spitzenpolitiker rufen zu mehr Hilfe für Europa auf

4 Kommentare

  1. Heinz Schätzle
    22. April 2020 um 14.24

    Hallo,
    Könnte man nicht auch die Taxifahrer unterstützen: kostenlose Taxifahrten für medizinisches Personal, etc.
    Der Bund übernimmt die Kosten
    Freundliche Grüsse

  2. U.Hartung
    22. April 2020 um 21.23

    Würde mich der Taxifahrer auch nachts zur Not-OP zeitnah ins Krankenhaus fahren ?
    Und um 19 Uhr abholen, wenn ich endlich Feierabend habe ?

  3. Ramona Bierwisch
    22. April 2020 um 22.48

    Hallo ich arbeite im ambulanten pflegedienst.. Trifft das für uns auch zu oder nur für die pflegekräfte in Kliniken und altenheimen? Mfg

  4. W72
    23. April 2020 um 10.26

    Wer in Deutschland am lautesten jammert…..
    1500 Bonus, 1woche mehr Urlaub, Gehälter werden erhöht und
    nun dürfen sich die Herrschaften auch noch für 400Euro im Monat einen schicken Leihwagen aussuchen. Wie kommt den eigentlich die Polizistin oder der Feuerwehrmann für uns alle zur Arbeit. Ich finde es sollten mal alle, die nicht-Krankenpflegepersonal sind, mal zu Hause bleiben.
    Wir sind ja eh nicht relevant, vermutlich fällt es nicht mal auf wenn der Feuerwehrmann, das Verkaufspersonal, die Polizistin , der Krankenwagen oder der Klempner beim Rohrbruch nicht kommt oder?
    Ehrlich, das Gejammer ist schlimmer als die Sache an sich und es gibt noch mehr Coron Held*in nur die klagen nicht so laut……..