Nachrichten

Bundesregierung erwartet neue Corona-Welle

Menschen mit Schutzmaske, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung erwartet im kommenden Herbst oder Winter eine neue Corona-Infektionswelle. Welche Variante des Virus dann vorherrschend sein werde, sei ungewiss, heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der CDU/CSU-Fraktion.

Anzeige

Im Sinne einer „Risikostreuung“ sei es deshalb sinnvoll, die bereits zugelassenen Impfstoffe als „Rückfall- und Sicherheitsreserve“ zu bevorraten. Für den Zeitraum zwischen Mitte April und Ende Dezember 2022 ergebe sich ein nationaler Bedarf von ca. 62 Millionen mRNA-Impfstoffdosen der ersten Generation. Diese Anzahl sei aus Sicht der Bundesregierung vorzuhalten, um eine Grundimmunisierung bisher ungeimpfter Personen bzw. eine weitere Auffrischungsimpfung bisher grundimmunisierter Personen über 12 Jahre zu ermöglichen, soweit im Herbst eine auf dem Ursprungsvirus basierende, virulente Variante das Ausbruchsgeschehen bestimme, heißt es in der Regierungsantwort.

Foto: Menschen mit Schutzmaske, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Umweltministerin fordert mehr Meeresschutzgebiete

Nächster Artikel

Mittelstandsverband warnt vor "Schnellschüssen" im Umgang mit China

1 Kommentar

  1. Anneliese Theis
    25. Mai 2022 um 23.46

    Ich werde mir keine neue und keine alte Impfirrkenng geben lassen….. Möchte das nur schon Mal vormerken, falls eine Impflicht durch die hinter Tür kommen sollte, bei unserem Angstmacher Minister Lauterbach, kann menan ja nicht Wissen was dem noch alles so einfällt ……Ich bin 3 mal geimpft und das reicht mir, habe nach 3ten Impfung Langzeitnebenwirkung gehabt und das hat mir gereicht, brauche ich kein zweites Mal