Nachrichten

Bundesministerien planen „Racial Profiling“-Studie bei Polizei

Bundesinnenministerium, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Bundesinnenministerium (BMI) und das Bundesjustizministerium (BMJV) planen eine Studie zu möglichen rassistischen Tendenzen in der Polizei. „BMI und BMJV sind derzeit in der konzeptionellen Entwicklung für eine Studie zu `Racial Profiling` in der Polizei“, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums der „Welt“ (Donnerstagausgabe). Das Studiendesign stehe im Einzelnen noch nicht fest.

Anzeige

Beim „Racial Profiling“ kontrollieren Beamte Personen allein aufgrund von äußeren Merkmalen und nicht anlassbezogen. Nach dem Tod des Afro-Amerikaners George Floyd, der in Minneapolis (Minnesota) Opfer von Polizeigewalt wurde, wird auch in Deutschland über möglichen Rassismus bei der Polizei debattiert. Forderungen nach unabhängigen Beschwerdestellen werden lauter.

Foto: Bundesinnenministerium, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

NRW-Innenminister vergleicht sexuellen Missbrauch mit Mord

Nächster Artikel

US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis und Euro stärker