Nachrichten

Bundeselternrat fordert tägliche Corona-Tests für Schüler

Corona-Schnelltest, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bundeselternrat fordert angesichts steigender Corona-Fallzahlen tägliche Schnelltests für Kinder und Jugendliche, die zum Unterricht in die Schulen kommen. „Die steigenden Inzidenzwerte machen den Eltern Sorgen“, sagte Vorstandsmitglied Sabrina Wetzel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben).

Anzeige

Auch wenn in vielen Bundesländern die Präsenzpflicht ausgesetzt sei, hätten berufstätige Eltern oft keine andere Möglichkeit, als ihre Kinder zur Schule zu schicken. Der Besuch der Schule aber müsse sicher sein. Der Bundeselternrat fordere daher unter anderem tägliche Testungen an den Schulen für die Schüler und alle in der Schule Beschäftigten. Weitere nötige Maßnahmen seien der Einbau von Lüftungsanlagen, Hygienekonzepte, der Einsatz zusätzlicher Verkehrsmittel, besonders im ländlichen Raum, sowie kleine Klassenverbände durch Wechselunterricht.

Foto: Corona-Schnelltest, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ärztekammer dringt auf sofortigen Impfstart in Praxen

Nächster Artikel

Durchschnittlicher Elektroabfall pro Kopf weiter gestiegen

1 Kommentar

  1. Ilona
    16. März 2021 um 21.01

    Wir haben wirklich alles mitgemacht, um andere und uns zu schützen. Aber wer bitte seid ihr, um bestimmen zu dürfen, dass mein Kind, das ich nach 23 Stunden Wehen entbunden habe, TÄGLICH getestet wird. Es ist sehr unangenehm und beängstigend für Kinder einen Test zu machen.
    Sprecht doch mal mit den Kindern.
    Täglich ein Stäbchen in der Nase!?
    Täglich die Ungewissheit vielleicht Risiko für andere zu sein!?
    Unsere Kinder und wir Eltern werden nur noch bevormundet – jetzt ist endgültig Schluss. Ohne die Zustimmung meines Kindes und meiner wird mein Kind nicht getestet und schon gar nicht täglich.