Nachrichten

Bundesbank belässt Basiszinssatz bei -0,88 Prozent

Deutsche Bundesbank, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Deutsche Bundesbank belässt den sogenannten Basiszinssatz auch im ersten Halbjahr 2022 bei -0,88 Prozent. Das teilte das Geldhaus am Dienstag mit.

Anzeige

Der Basiszinssatz dient vor allem als Grundlage für die Berechnung von Verzugszinsen. So werden bei Verbrauchergeschäften allerdings fünf Prozent draufgeschlagen, die Verzugszinsen betragen damit 4,12 Prozent pro Jahr. Bei Handelsgeschäften liegt der Aufschlag sogar bei neun Prozent. Firmen, die ihre Rechnungen nicht pünktlich begleichen, müssen damit theoretisch 8,12 Prozent Verzugszinsen pro Jahr zahlen.

Wenn der Basiszinssatz sich verändert, dann immer zum 1. Januar und 1. Juli eines jeden Jahres. Seit dem zweiten Halbjahr 2016 liegt er allerdings auf dem aktuellen Rekordtief. Bezugsgröße ist der Zinssatz für die jüngste Hauptrefinanzierungsoperation der Europäischen Zentralbank vor dem ersten Kalendertag des betreffenden Halbjahres.

Foto: Deutsche Bundesbank, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Risikoexperte: Defensives Entscheiden kostet Wirtschaft Milliarden

Nächster Artikel

DAX verbreitet zum Jahresende Kauflaune - Gaspreise sinken leicht

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.