Nachrichten

Bund will Kinos im ländlichen Raum unterstützen

Kino, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung hat am Montag das „Zukunftsprogramm Kino“ gestartet, welches Kinos in strukturell schwächeren Regionen finanziell unterstützen soll. „Der Zugang zur Kultur im ländlichen Raum ist ein wichtiger Faktor für gleichwertige Lebensverhältnissen in ganz Deutschland“, sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Montag. „Wo die Menschen nicht nur die Folgen von Abwanderung, demografischem Wandel und Versorgungslücken zu tragen hätten, sondern auch zunehmend die Folgen eines schwindenden kulturellen Angebots, finden Populisten leichter Zulauf.“

Anzeige

Man brauche hier „dringender denn je“ Orte der kulturellen Begegnung, so die Kulturstaatsministerin weiter. „Lokale Kinos machen ansprechende und anspruchsvolle Filme für alle Menschen zugänglich und ermöglichen ein kulturelles Gemeinschaftserlebnis. Diese wichtigen Kulturorte wollen wir auch jenseits der großen Metropolen in der Fläche erhalten.“ Im Rahmen des „Zukunftsprogramms Kino“ stellt der Bund bis 2020 bis zu 17 Millionen Euro für Kinos zur Verfügung, die eine besondere strukturelle oder kulturelle Funktion an ihrem Standort erfüllen. Gefördert werden laut Bundesregierung nachhaltige Investitionen, die unmittelbar die Zukunftsfähigkeit des jeweiligen Kinos sichern. Dazu zählen demnach insbesondere Saal-, Projektions- und Kassentechnik, digitale Kundenbindung, Barrierefreiheit, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.

Foto: Kino, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

BDI begrüßt Coronavirus-Beschlüsse des Koalitionsausschusses

Nächster Artikel

Auch Dow stürzt kräftig ab - Handel kurzzeitig ausgesetzt

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.