Nachrichten

Braun verteidigt Bewerbung um Haushaltsausschuss-Vorsitz

Helge Braun, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der scheidende Kanzleramtsminister Helge Braun will seine Bewerbung um den Vorsitz des Haushaltsausschusses nicht als Absage an den CDU-Parteivorsitz verstanden wissen. Das Rennen um den CDU-Vorsitz gebe er nicht verloren, er wolle aber unabhängig vom Ausgang in jedem Fall in der Fraktion mitarbeiten, sagte Braun dem Nachrichtensender „Welt“.

Anzeige

Er habe sehr deutlich gesagt, dass er nicht anstrebe, auch Fraktionsvorsitzender zu werden. „Das ist ja die Logik der Vergangenheit, wenn man als Parteivorsitzender kandidiert, dass man in der Fraktion gleich die Gesamtverantwortung übernimmt.“ Das strebe er nicht an. „Aber ich möchte in den nächsten vier Jahren natürlich auch in der Fraktion mitarbeiten“, so Braun.

Foto: Helge Braun, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Immer mehr Frauen erkranken an Brustkrebs

Nächster Artikel

Arbeitsminister will Kurzarbeitergeld auf bis zu 87 Prozent erhöhen