Nachrichten

Bildungsexpertin verlangt weniger Schulstoff wegen Corona

Jugendliche Leser, über dts Nachrichtenagentur

Köln (dts Nachrichtenagentur) – Die Kölner Bildungsexpertin Myrle Dziak-Mahler wirbt dafür, den Stoffumfang an den Schulen wegen der Belastungen und Ausfälle durch die Corona-Pandemie deutlich zu reduzieren. Weniger sei jetzt mehr, sagte die Geschäftsführerin des Lehrerausbildungszentrums an der Universität Köln dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Dziak-Mahler kritisierte die starke Fixierung darauf, dass etwa die Abiturprüfungen unbedingt stattfinden müssten, während man im Schulbetrieb gleichzeitig flächendeckend Schüler zurückgelassen habe.

Anzeige

„In unglaublich hoher Zahl hatten Lehrer über Monate keinen Kontakt mehr zu ihren Schülern. Die Schwächeren, die wir da verloren haben, spielten keine Rolle. Hauptsache, die Abschlussprüfungen fanden statt“, sagte Dziak-Mahler.

Foto: Jugendliche Leser, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Zahl deutscher Corona-Risikogebiete stagniert

Nächster Artikel

Rehlinger sieht vorerst letzte Chance für Bußgeldkatalog-Reform

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.