Nachrichten

Biden gewinnt Demokraten-Vorwahl in South Carolina klar

US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Columbia (dts Nachrichtenagentur) – Ex-US-Vizepräsident Joe Biden hat die Vorwahl der Demokraten im US-Bundesstaat South Carolina klar gewonnen. Nach Auszählung fast aller Stimmen kam er auf 48,4 Prozent der Stimmen. Dahinter folgt der als linksgerichtet geltende US-Senator Bernie Sanders mit 19,9 Prozent.

Anzeige

Der Fondsmanager Tom Steyer erreichte mit 11,3 Prozent den dritten Platz, erklärte aber nach der Vorwahl seinen Rückzug aus dem Rennen. Iowa-Sieger Pete Buttigieg (8,2 Prozent) und Senatorin Elizabeth Warren (7,1 Prozent) kamen nur auf einstellige Ergebnisse. Die Vorwahlen in South Carolina waren der letzte Stimmungstest vor dem sogenannten Super Tuesday am 3. März, wo ein Großteil der Delegiertenstimmen für den Nominierungsparteitag im Juli verteilt wird.

Foto: US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Opernsängerin Netrebko kann mit Emanzipation wenig anfangen

Nächster Artikel

Strobl nennt Ramelow-Wahl mit CDU-Stimmen "absolut undenkbar"