Nachrichten

Beschluss über Tornado-Nachfolge steht kurz bevor

Tornado-Kampfjet, über dts Nachrichtenagentur

Bonn (dts Nachrichtenagentur) – Der Beschluss des Bundesverteidigungsministeriums über eine Nachfolge des Kampfflugzeugs Tornado steht kurz bevor. „Es wird in Kürze eine Entscheidung des Verteidigungsministeriums geben“, sagte der Generalinspekteur der Bundeswehr, Eberhard Zorn, den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Dienstagsausgaben). Offenbar ist damit aber noch nicht klar, wann welche Flugzeuge beschafft werden.

Anzeige

„Wann der Prozess aber politisch vollständig abgeschlossen sein wird, ist derzeit schwer zu prognostizieren“, so der Generalinspekteur der Bundeswehr weiter. Im Verteidigungsministerium gebe es die Tendenz, für den veralteten Tornado, neben Eurofightern der europäischen Firma Airbus, auch F18-Kampfflugzeuge des US-Konzerns Boeing anzuschaffen, berichtet die Zeitung. Die SPD bremse den Beschaffungsprozess wegen Bedenken gegen die Fähigkeit der neuen Flugzeuge zum Atomwaffentransport, der sogenannten „nuklearen Teilhabe“.

Foto: Tornado-Kampfjet, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Merkel plädiert für Verlagerung von Schutzmasken-Produktion nach Europa

Nächster Artikel

Grüne fordern Aufhebung von Schulden-Obergrenze für Deutsche Bahn