Nachrichten

Bericht: Scholz will allgemeine Impfpflicht

Impfkabine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der designierte Kanzler Olaf Scholz (SPD) hat sich in der Bund-Länder-Runde zur aktuellen Corona-Lage offenbar für eine allgemeine Impfpflicht ausgesprochen. Auch die Mehrheit der Ministerpräsidenten sei dafür, berichtet die „Bild“.

Anzeige

Eine Abstimmung im Bundestag sei demnach aber nötig. Zudem soll sich Scholz Medienberichten zufolge auch für 2G im Handel ausgesprochen haben. Scholz berät seit 13 Uhr mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten über mögliche weitere Corona-Maßnahmen. Auch die Urteile des Verfassungsgerichts zur Bundesnotbremse dürften dabei eine Rolle spielen.

Ob es am Dienstag aber tatsächlich zu Beschlüssen kommt, ist noch unklar. Noch-Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hatte dies im Vorfeld ausgeschlossen.

Foto: Impfkabine, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Emilia Schüle sieht Social-Media-Welt kritisch

Nächster Artikel

FDP weiter gegen Ausgangssperren