Nachrichten

Bericht: München soll IAA-Zuschlag erhalten

Neues Rathaus München, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) wird laut eines Berichts des „Tagesspiegels“ künftig in München stattfinden. Der Automobilverband VDA werde am Dienstag eine entsprechende Entscheidung treffen, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Industriekreise. München setzte sich demnach gegen die Kandidaten Berlin und Hamburg durch.

Anzeige

Begründet wird die Entscheidung dem Vernehmen nach damit, dass München im Vergleich die wirtschaftlich stärkste Region sei und die Autoschau in der bayerischen Landeshauptstadt die nötige politische Unterstützung erhalte. Der VDA wolle keine Experimente und gehe mit dem Veranstaltungsort München auf Nummer sicher, schreibt der „Tagesspiegel“. Fast 70 Jahre hatte die IAA in Frankfurt am Main stattgefunden. Der 19-köpfige Vorstand des VDA hatte eine einstimmige Entscheidung angestrebt, wie ein VDA-Sprecher im Vorfeld sagte. Die IAA will sich künftig mit einem neuen, moderneren Konzept präsentieren, ein breiteres Publikum erreichen und die gesellschaftliche Debatte um die Mobilität der Zukunft aufgreifen.

Foto: Neues Rathaus München, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bauernverband verlangt kooperativen Weg bei Insektenschutz

Nächster Artikel

Vorverkauf für Mystische Nächte gestartet