Nachrichten

Bericht: Impfpriorisierung könne ab Ende Mai fallen

Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Impfpriorisierung in Deutschland könnte einem Medienbericht zufolge ab Ende Mai aufgehoben werden. Grund seien die erwarteten hohen Liefermengen, berichtet die „Bild“ unter Berufung auf interne Gespräche zwischen der Bundesregierung und den Chefs der Staatskanzleien der Länder.

Anzeige

Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) bestätigte der Zeitung, dass die Impfpriorisierung demnächst aufgegeben werden könnte – vermutlich ab „Ende Mai“ oder „Anfang Juni“. Für Montag ist ein Impfgipfel von Bund und Ländern geplant. Dort soll es unter anderem um mögliche zusätzliche Freiheiten für Geimpfte gehen. Die Impfpriorisierung dürfte ebenfalls auf der Tagesordnung stehen.

Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

GroKo-Politiker legen Lösungsvorschläge im Nord-Stream-Konflikt vor

Nächster Artikel

Kretschmer: Deutschland verhandelt über 30 Millionen Sputnik-Dosen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.