Nachrichten

Bericht: CDU-Vorstand soll Montag Laschet-Nachfolge einleiten

CDU-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Druck auf CDU-Chef Armin Laschet steigt, einen geordneten Prozess für seine Nachfolge einzuleiten. Das berichtet das „Handelsblatt“ (Freitagausgabe) unter Berufung auf Parteikreise.

Anzeige

Demnach will die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) in der Sitzung des Bundesvorstands der Partei am Montag vorschlagen, einen Mitgliederentscheid auf den Weg zu bringen. Ein entsprechender Antrag werde derzeit vorbereitet, hieß es. Unklar blieb, ob der Mitgliederentscheid unabhängig von möglichen Sondierungsgesprächen eingeleitet werden soll, oder nicht, schreibt das „Handelsblatt“. Angesichts der sinkenden Chancen, doch noch eine Koalition mit FDP und Grünen zu vereinbaren, wächst die Ungeduld in der Partei, eine inhaltliche, strukturelle und personelle Erneuerung auf den Weg zu bringen.

Offiziell bestätigen wollte die MIT das Vorhaben der Zeitung nicht. Allerdings hatte der Vorsitzende, Carsten Linnemann, bereits am Wahlabend erklärt: „Wir müssen wieder mehr Mitglieder- und Programmpartei werden. Wir werden auch kaum darum herumkommen, bei der nächsten Parteivorsitzendenwahl einen Mitgliederentscheid durchzuführen.“

Foto: CDU-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

NRW-Innenminister findet Umgang mit Laschet "unerträglich"

Nächster Artikel

Breite Kritik an RKI-Impfquote

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.