Nachrichten

Bericht: Bund will 6,4 Millionen Impfdosen für Kinder bereitstellen

Kinder, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung will für die Impfung von Kindern und Jugendlichen offenbar knapp 6,4 Millionen Dosen bereitstellen. Das berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf ein Dokument des Gesundheitsministeriums für den Impfgipfel von Bund und Ländern.

Anzeige

Geplant ist demnach, Kinder ab zwölf Jahren im Juni, Juli und August zu impfen. Laut Bericht will der Bund für 5,3 Millionen 12- bis 18-Jährige in Deutschland bei einer erwarteten Impfbereitschaft von 60 Prozent für Erst- und Zweitimpfung jeweils 3,18 Millionen Dosen bereithalten. Die Impfplanung läuft unter Vorbehalt, da weder der Impfstoff der Hersteller Biontech und Pfizer bisher von der Europäischen Arzneimittelagentur (Ema) für die Jugendlichen zugelassen wurde, noch die Ständige Impfkommission (Stiko) bislang eine Empfehlung zu deren Impfung verabschiedet hat, schreibt der „Spiegel“. Die Stiko hatte sich zuvor kritisch über eine generelle Impfung der 12- bis 16-Jährigen ausgesprochen.

Foto: Kinder, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Immunologe sieht dauerhafte Ungewissheit bei Impfung von Kindern

Nächster Artikel

Koalition einigt sich bei Lieferkettengesetz

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.