Nachrichten

Bericht: Berlin-Besuch von Irans Außenminister vorläufig abgesagt

Auswärtiges Amt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die geplante Reise des iranischen Außenministers Mohammed Dschawad Sarif nach Berlin ist offenbar vorläufig abgesagt worden. Das berichtet die „Bild“ unter Berufung auf eigene Informationen. Sarif wollte ab Montag die Außenminister Deutschlands, Großbritanniens und Frankreichs treffen.

Anzeige

Die Reise wurde der Zeitung zufolge vorerst verschoben. Möglicher Hintergrund ist die Hinrichtung des Sportlers Navid Afkari im Iran. Der Ringer wurde am Samstag trotz internationaler Proteste hingerichtet. Auch in Deutschland hatten Spitzensportler und Sportverbände sich für den Ringer eingesetzt, dem die Teilnahme an einer regimekritischen Demonstration sowie die Tötung eines Sicherheitsbeamten vorgeworfen wurde. Ein Geständnis Afkaris kam laut Aussagen von Verwandten unter Folter zustande. Sarif wollte in Europa unter anderem über die Zukunft des Nukleardeals sprechen.

Foto: Auswärtiges Amt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Um- und Ausbau von Bahnstrecken wird zum finanziellen Kraftakt

Nächster Artikel

Polens Ministerpräsident fordert Aus für Nord Stream 2

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.