Nachrichten

Bayerns Ministerpräsident erwägt Urlaub an der Nordsee

Ein Strand an der Nordsee, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder kann sich vorstellen, dieses Jahr im Norden Urlaub zu machen. „Es wäre doch spannend, mit Daniel Günther durch das Watt zu wandern“, sagte der CSU-Chef der „Welt am Sonntag“. Auch Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, habe ihn schon mal eingeladen.

Anzeige

Söder spricht sich unterdessen dafür aus, den Kanzlerkandidat der Union erst Anfang des nächsten Jahres zu bestimmen. Söder sagte: „Die Frage, wer als Kanzlerkandidat antritt, wird voraussichtlich erst im Januar entschieden. Im Dezember wählt die CDU einen neuen Vorsitzenden. Das muss man abwarten. Wer weiß, was bis dahin noch alles passiert.“ Auf Nachfrage, ob er damit auf eine mögliche Kandidatur von Jens Spahn oder sich selbst anspielt, sagte Söder der „Welt am Sonntag“: „Ich habe nur ganz allgemein gedacht.“

Foto: Ein Strand an der Nordsee, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

FDP fordert Streichung von Weltbank-Krediten für China

Nächster Artikel

KSK-Kommandeur: Rechtsextreme "keine Einzelfälle"