Nachrichten

Bayern verlangt Erstattung für Studierende wegen Neun-Euro-Ticket

Junge Leute vor einer Universität, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Bayern fordert, dass die etwa drei Millionen Studenten in Deutschland genauso wie Abonnenten von Monats- und Jahreskarten vom geplanten Neun-Euro-Ticket profitieren. Er gehe davon aus, dass auch Studenten ihren Anteil für ein Semesterticket zurückerstattet bekommen, sagte Verkehrsminister Christian Bernreiter (CSU) der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitagausgabe).

Anzeige

„Der Bund schuldet uns hier noch verbindliche Antworten.“ Die genaue Ausgestaltung des Ticket-Angebots wird seit vergangener Woche in einer Bund-Länder-Arbeitsgruppe beraten. Konkrete Ergebnisse liegen noch nicht vor. Das Bundesverkehrsministerium kann laut „Süddeutscher Zeitung“ bislang keine Angaben machen, inwieweit Studierende mit einer Teilerstattung ihrer bereits gezahlten Semesterbeiträge rechnen können.

Offene Fragen würden „zügig“ geklärt, sagte eine Sprecherin und verwies auf die laufenden Verhandlungen. Bayern forderte nun, dass sich der Bund eindeutig positioniert: „Die Ampel vergisst eine ganze Generation. Das macht mich fassungslos“, sagte Wissenschaftsminister Markus Blume (CDU) der SZ. „Unsere Studierenden haben besonders unter der Pandemie gelitten.“ Sie hätten eine Entlastung verdient, so Blume.

Das Deutsche Studentenwerk mahnte eine „möglichst unbürokratische Lösung“ an. „Ich fordere, dass auch die Studierenden profitieren und eine Erstattung bekommen. Doch die Lage ist unübersichtlich und bei der Umsetzung sind noch viele Fragen offen“, sagte Generalsekretär Matthias Anbuhl der „Süddeutschen Zeitung“. Die Semestertickets seien in den verschiedenen Regionen unterschiedlich ausgestaltet, unter anderem was den Preis und den Geltungsbereich betrifft.

Foto: Junge Leute vor einer Universität, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Weiter Verwirrung um russische Gas-Rechnung

Nächster Artikel

USA geben täglich eine Million Barrel aus Ölreserven frei