Nachrichten

Bayern erwägt Orden für „Helden von Würzburg“

Polizeiabsperrung, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Die bayerische Staatsregierung erwägt eine besondere Ehrung für die Menschen, die sich am Freitag in Würzburg einem mit einem Messer bewaffneten Angreifer in den Weg gestellt hatten. „Ganz klar, das sind echte Helden“, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“.

Anzeige

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) überlege, wie diese Menschen für ihr couragiertes Eintreten in nächster Zeit besonders geehrt werden könnten. Herrmann brachte dafür die Bayerische Rettungsmedaille ins Spiel. Sie sei bestimmt für „Menschen, die ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen, um andere Menschenleben zu retten“. Dies scheine hier der Fall zu sein, denn ohne das „sehr couragierte und heldenhafte Verhalten“ von Passanten wären „möglicherweise weitere Menschen dem Täter zum Opfer gefallen.“

Foto: Polizeiabsperrung, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Seehofer gegen "Revolution" der staatlichen Strukturen

Nächster Artikel

Bund gegen Ausweitung des Sprachangebots bei Führerscheinprüfungen

1 Kommentar

  1. W. Lorenzen-Pranger
    28. Juni 2021 um 8.46

    So lange traumatisierte Flüchtlinge nicht besser betreut werden und so lange Leute wie Söder und Herrmann nicht eindeutiger gegen den Altagsrassismus vorgehen, so lange ist das letztlich alles für die Katz.