Nachrichten

Baerbock setzt vor Bundestagswahl auf noch Unentschlossene

Annalena Baerbock, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hofft eine Woche vor der Bundestagswahl darauf, den Rückstand in den Umfragen mithilfe von bisher Unentschlossenen noch aufholen zu können. „Jeder Dritte ist noch unentschieden“, sagte sie am Sonntag bei einem Parteitag in Berlin.

Anzeige

Das seien 20 Millionen Menschen, die sich noch entscheiden müssten. „Uns geht es um eine echte Veränderung“, fügte die Kanzlerkandidatin hinzu. Sie werbe für einen „Aufbruch für soziale Gerechtigkeit“. Dafür müsse als aller erstes der Mindestlohn auf 12 Euro erhöht werden.

Mit dieser Forderung war auch die SPD in den Wahlkampf gegangen. Mit dem Parteitag am Sonntag wollen die Grünen den Fokus auf die sozialverträgliche Bekämpfung des Klimawandels legen. Der Leitantrag des Parteivorstands umfasst unter anderem einen Klima-„Sozialpakt“. In den Umfragen der großen Institute liegen die Grünen mittlerweile durchweg deutlich hinter SPD und Union auf dem dritten Platz.

Die Chancen für Baerbock, ins Kanzleramt einzuziehen, gelten demnach als sehr gering.

Foto: Annalena Baerbock, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Schäuble macht Merkel für Umfragetief der Union mitverantwortlich

Nächster Artikel

Entwicklungsminister beklagt Wiederanstieg von Kinderarbeit