Nachrichten

Arztpraxen erhalten nun 48 statt 30 Biontech-Dosen

Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Protest gegen die Kontingentierung von Biontech-Impfdosen erhalten die Arztpraxen in Deutschland nun 48 statt 30 Einheiten für eine Woche. „Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat uns soeben darüber informiert, dass die Liefermenge für Biontech-Impfstoffe in der nächsten Woche um eine Million Dosen erhöht wird“, sagte Thomas Preis, Chef des Apothekerverbands Nordrhein, der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe).

Anzeige

„Die Arztpraxen können morgen am Dienstag bis 14 Uhr statt sonst bis 12 Uhr bestellen oder bereits erfolgte Bestellungen aufstocken“, so Preis weiter. Spahn hatte die Lieferung von Biontech-Impfstoff an Hausärzte auf 30 Dosen pro Woche gedeckelt, weil zuerst Moderna-Dosen genutzt werden sollten, die drohen zu verfallen. Das hatte einen Sturm der Entrüstung ausgelöst.

Foto: Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Gesundheitsminister fordern Ende der Kontingentierung von Biontech

Nächster Artikel

US-Börsen gehen nur kurz auf Rekordjagd und dann wieder zurück

1 Kommentar

  1. W. Lorenzen-Pranger
    23. November 2021 um 6.35 — Antworten

    Toll. Ich bin stark beeindruckt. Wie kommt es eigentlich, daß ausgerechnet Intensivmediziner eine Impfpflicht für Mediziner und Pflegepersonal ablehnen, wie z.B. die „taz“ zitiert? Wissen die etwa etwas, was wir nicht wissen?

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.