Nachrichten

ARD und ZDF prognostizieren Wahl-Debakel für AfD in Hamburg

Hamburgische Bürgerschaft, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Die AfD ist laut Prognosen von ARD und ZDF nicht mehr in der nächsten Bürgerschaft vertreten. Für die ARD sieht Infratest die AfD bei 4,7 Prozent, für das ZDF prognostiziert die Forschungsgruppe Wahlen 4,8 Prozent. Vor fünf Jahren waren es noch 6,1 ProzentAuch die FDP muss bangen, beide Sender sehen die Liberalen bei 5,0 Prozent, bei der letzten Wahl waren es noch 7,4 Prozent.

Anzeige

Stärkste Kraft wurde klar die SPD, die auf 37,5 (ARD) bis 38,0 Prozent (ZDF) kommt. Das ist allerdings auch deutlich weniger als bei der letzten Bürgerschaftswahl 2015, als die Sozialdemokraten in der Hansestadt 45,6 Prozent holten. Die CDU wird kommt laut Prognosen auf 11,0 (ZDF) bis 11,5 Prozent (ARD), ein deutlicher Verlust im Vergleich zur letzten Wahl, als die Christdemokraten 15,9 Prozent holten. Deutliche Zugewinne holen die Grünen, die von beiden Sendern bei 25,5 Prozent gesehen werden. Das ist mehr als doppelt so viel wie 2015, damals holte die Öko-Partei 12,3 Prozent. Die Linken werden bei 9,0 (ARD) bis 9,5 Prozent (ZDF) gesehen, etwas mehr als die 8,5 Prozent vor fünf Jahren.

Foto: Hamburgische Bürgerschaft, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Senftleben: CDU muss Beschluss zu AfD und Linken korrigieren

Nächster Artikel

SPD hat in Hamburg drei Machtoptionen