Nachrichten

Arbeitsagentur-Chef sieht Ende der Krise

Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur

Nürnberg (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, sieht den Arbeitsmarkt nach der Präsentation der neuen Arbeitslosenzahlen wieder auf dem Weg aus der Krise. „Die Chancen stehen gut, dass wir unter drei Millionen Arbeitslosen bleiben werden“, sagte Scheele der „Bild“ (Donnerstagsausgabe). „Denn seit Juni hat sich die Entwicklung der Arbeitslosigkeit vorerst wieder normalisiert, es gab zwar zuletzt Anstiege – die sind in dieser Jahreszeit aber ganz normal.“

Anzeige

Gleichzeitig warnte Scheele angesichts der hohen Kosten für die Kurzarbeit vor einem Milliardendefizit seiner Behörde: Man werde das Jahr mit einem Minus abschließen, welches höher sei als die Reserve. „Diese lag Anfang des Jahres bei rund 26 Milliarden Euro“, so der BA-Chef. „Für dieses und nächstes Jahr zusammen rechnen wir mit einem Defizit von zehn Milliarden Euro – es ist daher gut, dass die Bundesregierung beschlossen hat, uns mit einem Zuschuss zu entschulden.“

Foto: Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX am Mittag im Minus - Versorger-Aktien legen zu

Nächster Artikel

SOS-Kinderdörfer wegen Gewaltzunahme in Kolumbien besorgt

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.