Nachrichten

Apotheken wollen Impfangebote ausweiten

Apotheke, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Scheitern der Impfpflicht wollen die Apotheken mehr aufklären und mehr impfen. „Keine Impfpflicht macht die Informationskampagne für Impfungen und Booster-Impfungen noch wichtiger“, sagte Thomas Preis, Chef des Apothekerverbands Nordrhein, der „Rheinischen Post“.

Anzeige

Die Apotheken würden in den nächsten Wochen dazu gezielt aufklären. Bisher seien bundesweit über 60.000 Corona-Impfungen in den Apotheken durchgeführt worden. „Wissenschaftliche Studien belegen auch, dass Beratung erfolgreicher als Impfpflicht ist.“ Man müsse gut vorbereitet in den nächsten Winter gehen.

„Die Apotheken werden dazu ihren Beitrag leisten: Bei der Impfkampagne, aber auch in persönlichen Impfberatungsgesprächen.“

Foto: Apotheke, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Alle Anträge bei Impfpflicht-Abstimmungsmarathon erfolglos

Nächster Artikel

VBN JugendTicket: 30 Euro pro Monat