Nachrichten

Anbaufläche von Winterweizen gesunken

Weizen, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Anbaufläche von Winterweizen, der anbaustärksten Getreideart in Deutschland, ist im Jahr 2020 um sieben Prozent gegenüber 2019 gesunken. Ersten Schätzungen zufolge, haben die Landwirte in Deutschland für das Erntejahr 2020 auf 2,84 Millionen Hektar Winterweizen angebaut, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Das waren 213.000 Hektar weniger als im Vorjahr.

Anzeige

Winterweizen nimmt damit im aktuellen Erntejahr 46 Prozent der gesamten Getreideanbaufläche ein. Der Getreideanbau in Deutschland insgesamt (einschließlich Körnermais) wird im Jahr 2020 voraussichtlich eine Anbaufläche von 6,2 Millionen Hektar erreichen, so die Statistiker. Der Schwerpunkt liegt dabei weiterhin auf den Winterkulturen. Die Landwirte haben für das Erntejahr 2020 auf 5,17 Millionen Hektar Wintergetreide angebaut. Das waren vier Prozent weniger als im Vorjahr und entspricht 83 Prozent der gesamten Getreideanbaufläche. Die Aussaat von Sommergetreide erfolgte auf 1,04 Millionen Hektar, das sind elf Prozent mehr als 2019, so das Bundesamt. Für den Anbau von Wintergerste zur Ernte 2020 nutzten die Landwirte 1,32 Millionen Hektar, für Roggen und Wintermenggetreide 661.000 Hektar. Die Anbaufläche von Winterraps nahm im Vergleich zum Vorjahr um zwölf Prozent auf 953.000 Hektar zu. Neben Getreide spielt auch der Anbau von Silomais im Feldfruchtanbau in Deutschland eine große Rolle. Für diese Fruchtart wurde eine Fläche von 2,27 Millionen Hektar genutzt, so die Statistiker. Bei den Hackfrüchten sinkt die Anbaufläche von Zuckerrüben um vier Prozent auf 392.000 Hektar. Für Kartoffeln wurde eine Anbaufläche von 277.000 Hektar erfasst. Hülsenfrüchte nehmen eine vergleichsweise geringe Anbaufläche ein. So wurden Erbsen zur Körnergewinnung auf 81.000 Hektar angebaut (+9 Prozent). Die Anbaufläche von Ackerbohnen ist im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent auf knapp 57.000 Hektar gestiegen.

Foto: Weizen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

IW fordert Kürzung von geplanter Rentenerhöhung

Nächster Artikel

Arbeitsminister verteidigt geplante Grundrente