Nachrichten

Altmaier: Wirtschaft wird in zweiter Jahreshälfte wieder wachsen

Industrieanlagen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) rechnet mit einem baldigen und deutlichen Konjunkturaufschwung. „Ich erwarte, dass wir im zweiten Halbjahr die Wende hin zu neuem Wachstum schaffen können. Für 2021 ist laut Regierungsprognose die Rückkehr eines kräftigen Wachstums von fünf Prozent möglich. Das ist unser Ziel“, sagte Altmaier der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Anzeige

Zwar würden die Corona-Vorsichtsmaßnahmen vorerst bleiben. Aber viele Unternehmen hätten in der Krise Flexibilität gezeigt und neue Verkaufswege gefunden. „Und wir haben das größte Konjunkturpaket in der Geschichte Deutschlands geschnürt“, so der Minister. Zugleich stellte er sich hinter die Forderung von Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU), „schnellstmöglich“ zurück zur Schwarzen Null zu kommen. „Ich bin mir mit Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus einig: Wir müssen uns ehrgeizige Ziele setzen“, sagte Altmaier. Das Ziel müsse sein, durch einen Aufschwung die staatlichen Ausgaben „rasch“ wieder zu konsolidieren, „damit wir bald keine neuen Schulden mehr machen müssen“. In knapp einem Jahrzehnt sei die Neuverschuldung auf unter 60 Prozent gedrückt worden. Jetzt gehe sie zwar vorübergehend nach oben. „Aber noch in dieser politischen Generation müssen wir erneut die Trendwende schaffen und zu einem ausgeglichenen Haushalt und damit zur Schwarzen Null zurückkehren“, forderte der Wirtschaftsminister.

Foto: Industrieanlagen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Karlsruhe gibt AfD-Verfassungsklage gegen Seehofer statt

Nächster Artikel

NRW-Bauministerin: Wohnungspolitik muss Chefsache sein