Nachrichten

Althusmann gegen Wahl von Ramelow mit CDU-Stimmen

Bernd Althusmann, über dts Nachrichtenagentur

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – In der CDU wächst die Kritik am Vorhaben der Thüringer Landtagsfraktion, den Linken Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten zu wählen. „Was da gestern Abend in Erfurt vereinbart wurde, geht so nicht. Die CDU sollte ihre klare Haltung nicht aus taktischen Gründen aufgeben: Wir wählen keinen Linken zum Ministerpräsidenten. Nicht in Thüringen und auch nirgendwo sonst. Das gilt und das muss auch weiterhin gelten“, sagte der Landesvorsitzende der CDU-Niedersachsen, Bernd Althusmann, der „Welt am Sonntag“.

Anzeige

Althusmann ist in Niedersachsen Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. In Erfurt hatte am Freitag eine Gruppe von CDU-Landesabgeordneten eine Vereinbarung mit Linkspartei, SPD und Grünen getroffen, die vorsieht, dass der Kandidat der Linken, Bodo Ramelow, auch mit Stimmen der CDU zum Ministerpräsidenten gewählt wird. Im Rahmen eines „Stabilitätsmechanismus“ will die CDU eine rot-rot-grüne Landesregierung unterstützen. Im Gegenzug sollen Neuwahlen in Thüringen erst im kommenden Jahr stattfinden.

Foto: Bernd Althusmann, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Schäuble lehnt Zusammenarbeit mit Linkspartei ab

Nächster Artikel

FDP will Aktienkultur in Deutschland stärken