Nachrichten

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel mit Corona infiziert

Alice Weidel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das bestätigte Fraktionssprecher Marcus Schmidt am Donnerstag der dts Nachrichtenagentur.

Anzeige

Sie habe grippeähnliche Symptome und habe einen Test gemacht, hieß es. Sie sei in häuslicher Quarantäne. Nach eigenen Angaben war die 42-Jährige zumindest bis vor Kurzem nicht gegen das Coronavirus geimpft. Noch am Mittwoch sprach Weidel von „aktuell geschürter Panikmache“ mit den Inzidenz-Werten.

Dies diene „einzig dem Zweck, vom eklatanten gesundheitspolitischen Versagen“ abzulenken, so die AfD-Politikerin.

Foto: Alice Weidel, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ministerpräsidenten beraten am 18. November über Corona-Regeln

Nächster Artikel

DAX legt am Mittag zu - Neues Allzeithoch

2 Kommentare

  1. Markus
    11. November 2021 um 15.10 — Antworten

    Diese Viren haben aber auch gar keinen Stolz mehr…

  2. Kollberg
    15. November 2021 um 13.34 — Antworten

    Ich wünsche ihr gute Besserung. Sicherlich wird die Erkrankung bei ihr, so wie bei der überwiegenden Anzahl aller Erkrankten, nur einen leichten Verlauf nehmen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.