Theater

„Bloots keen Püttjerkraam“

Mit der Komödie Bloots keen Püttjerkraam von Wolfgang Binder startete die Truppe des Ohmster Plattdütsche Vereen in die Theatersaison.

Erika Schröder, Hanna Springer, Rainer Mann, Monika Pfefferkorn, Birgit Heine, Benno von Minden, Angela Sterner, Lothar Mann und Meike Mann (von links) studieren mit Engagement und Spielfreude ihre Stücke ein.
Foto: privat

Anzeige

LzO Vorsorge

Oldenburg (pm) – Mit der Komödie „Bloots keen Püttjerkraam“ von Wolfgang Binder startete die Truppe des „Ohmster Plattdütsche Vereen“ in die diesjährige Theatersaison. Die nächste Vorstellung findet am Nikolaustag, 6. Dezember, 20 Uhr in der Gaststätte „Müggenkrug“ statt (vor dem Auftritt ist ein kleiner Imbiss möglich).

Seitensprünge, Kuckuckskinder, fieser Nachbar, Liebende die sich nicht lieben dürfen, Gäste die sich überall einmischen, Angestellte die Schmiergelder kassieren, das ist der Stoff aus dem Theaterstücke geschrieben werden. Grund genug für die Spieler des „Ohmster Plattdütsche Vereen“ dieses Thema mit Spielfreude und ihrer Leidenschaft für die plattdeutsche Sprache umzusetzen.

Die Geschichte

Anke und Henning Diekmann (Angela Sterner und Rainer Mann) betreiben ihre kleine Pension „Feuerqualle“ nun schon in der zweiten Generation. Doch wegen ausbleibender Reservierungen droht die Pleite. Hotelier und Nachbar Hinnerk Lührs (Lothar Mann) möchte das Anwesen gern übernehmen, plant er doch schon lange hier eine „Oase für gestresste Manager“ zu errichten. Um den Konkurs voranzutreiben, schleust er die Rezeptionskraft Melanie Struve (Birgit Heine) bei den Diekmann´s ein.

Tochter Ina (Monika Pfefferkorn) verliebt sich indessen ausgerechnet in den Koch Tobias (Benno von Minden), der seit kurzem für Hinnerk Lührs arbeitet. Gemeinsam mit den langjährigen Hausgästen Irmgard Klasen (Erika Schröder) und Lisa Petersen (Hanna Springer), die nach 26 Jahren Urlaub in der „Feuerqualle“ ihr Domizil nicht kampflos aufgeben wollen, wird ein „Gegenangriff“ geplant. Doch durch eine Dame vom Amt (Meike Mann) gibt es weitere Probleme.

Einstudiert wurde die Komödie von Meta Wolken. Nina Schröder sorgt für die Maske und im Flüsterkasten fungiert Helga Niehues. Für die Bühnenarbeiten ist Peter Kruse zuständig, unterstützt von den Helfern Karl Mollner, Helmut Pfefferkorn, Dieter Schröder, Rolf Harms und Bernd Ederer.

Karten sind im Vorverkauf bei Karl Mollner (Telefon 04 41 / 370 37), Christina von Minden (Telefon 04 41 / 38 38 04) und Peter Günzel (Telefon 04 41 / 377 62) erhältlich. Weitere Infos gibt es unter www.ohmster.de.

Vorheriger Artikel

Finanzamt Oldenburg muss umziehen

Nächster Artikel

Green Ports: Nachhaltigkeit in Häfen verankern