Kultur

Freaky-Friday im Cine k

The Legend of Kaspar Hauser wird im Rahmen des Freaky-Friday im Oldenburger Cine k gezeigt.

„The Legend of Kaspar Hauser“ wird am 24. Februar gezeigt.
Foto: Cine k

Oldenburg (vs) Mit einer neuen Filmreihe wartet das Team vom Cine k in der Kulturetage seit Januar an zwei Freitagen im Monat auf. Der „Freak*Film Friday“ ist die Reihe für Kinofreunde der schrägen Sehart. Am kommenden Montag, 24. Februar, steht der Film „The Legend of Kaspar Hauser“ auf dem Programm.

Anzeige

LzO Neukunden

Ist es im regulären Programm schwierig, Filme jenseits der Norm zu zeigen, soll ab sofort dieser Freitag dazu dienen, experimentelles Kino zu zeigen. „Der Bedarf ist vorhanden“, weiß das Team und dem wird jetzt Rechnung getragen. Es werden Trash-, Horror- und Artsy-Fartsy-Filme in der Cine k-Kinolandschaft erblühen. Die Devise sei: „Jeden Freitag zu später Stunde und jeden Monat einen neuen Film, der durch seine ausgefallene Ästhetik, Erzählweise oder Geschichte einen frischen Blick auf´s Kino wagt, zu zeigen“, so die Kinomacher aus der Bahnhofstraße 11. Hannah Schmidt und Wolfgang Bruch vom Cine k erfüllen sich dabei nebenbei auch einen persönlichen Wunsch. Passend zu den gezeigten Filmen gibt es ein besonderes Rahmenprogramm.

Der nächste „Freak* Film Friday“ ist am 24. Februar um 21.45 Uhr. Gezeigt wird der italienische Film „The Legend of Kaspar Hauser“ (2012) von Regisseur Davide Manuli und mit der Musik von „Vitalic“. Im Anschluss der Vorführung legt DJ Norman Sky auf.

Im März wird am 10. und 24. der schwarz-weiß Horror-Film „The Eyes of my Mother“ von Jungregisseur Nicolas Pesce gezeigt. Ein Film mit morbider Poesie zwischen Edgar Allan Poe und William Faulkner.

Die aktuellen Anfangszeiten, Infos zu den Filmen und dem jeweiligen Beiprogramm sowie Karten gibt es unter ww.cine-k.de.

Vorheriger Artikel

Patientenbücherei: Ehrenamtlicher Nachwuchs gesucht

Nächster Artikel

Förderpreis für Grünkohl-Forschung