Region

Auf die Weide, fertig, Gras

Mit Freundensprüngen zeigen die Milchkühe ihre Begeisterung: endlich wieder Gras unter den Füßen.

Mit Freundensprüngen zeigen die Milchkühe ihre Begeisterung: endlich wieder Gras unter den Füßen.
Foto: Gerard Koudenburg / Fotolia

Brake (am/pm) – Wenn Kühe nach der Winterzeit auf die Weide gelassen werden, gibt es kein Halten mehr. Sie preschen los, vollführen Bocksprünge und verleihen ihrer Freude Ausdruck. Unter dem Motto „Auf die Weide, fertig, Gras“ laden das Grünlandzentrum und die Molkerei Ammerland am kommenden Sonntag, 10. April, 10 bis zirka 14 Uhr zu einem Weideaustrieb von Milchkühen in Brake ein.

Anzeige

LzO Neukunden

Es ist die Weidehaltung von Kühen, die dem Bild einer traditionellen Milchwirtschaft in der Gesellschaft am meisten entspricht. Mehr als drei Viertel der Verbraucher können sich eine Milchviehhaltung ohne Weidewirtschaft kaum vorstellen und für die nordwestdeutschen Küstenregionen gehören grasende Rinder und Kühe zum traditionellen Landschaftsbild.

Mit dem Beginn des Frühjahrs endet in vielen Milchviehbetrieben Niedersachsens die Stallsaison. Die Tiere kommen nach der dem Winter geschuldeten Aufstallung wieder auf die Weiden. „Auf diesen Moment des jährlichen Weideaustriebs freuen sich Tiere und Tierhalter in gleicher Weise“, sagt Arno Krause, Leiter des Grünlandzentrums Niedersachsen / Bremen.

Diesen Moment sollen auch die Besucher erleben können, die am 10. April am Weideaustrieb auf dem Milchviehbetrieb Holthusen, Harrierwurp 31, in Brake teilnehmen. „Wir wollen, dass möglichst viele Menschen diesen eindrucksvollen Moment hautnah miterleben können, wenn die Tiere mit Rennen und wahren Luftsprüngen ihrer Freude Ausdruck verleihen“, führt Arno Krause, Hauptinitiator der Veranstaltung, weiter fort. Moderiert wird die Veranstaltung von Shary Reeves, unter anderem bekannt aus der Sendung „Wissen macht Ah!“.

Veranstalter des Weideaustriebs sind das Grünlandzentrum Niedersachsen / Bremen e.V. und die Molkerei Ammerland, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, dem Grünland sowohl in der landwirtschaftlichen Nutzung als auch in der Wahrnehmung der Bevölkerung wieder mehr Bedeutung zukommen zu lassen. Solche Veranstaltungen werden in Schweden, den Niederlanden und mancherorts in Süddeutschland bereits seit geraumer Zeit praktiziert und genießen große Aufmerksamkeit und Akzeptanz. „Sie können dazu beitragen, das positive Image der Milchproduktion in der Gesellschaft zu stärken“, sagt Arno Krause. Gut vermarktete Weideprodukte könnten einige der vielen Möglichkeiten sein, Landwirten in der derzeitigen Milchkrise zu helfen – als Voraussetzung dafür gelte, dass Verbraucher diese Form der Produktion wertschätzten und annähmen.

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist einer der Träger des Grünlandzentrums. Mehr Informationen gibt es unter www.gruenlandzentrum.org.

Vorheriger Artikel

Änderungen beim Wohngeld

Nächster Artikel

Ministerpräsident dankt Soko Kardio