Ammerland

Bärentriathlon jetzt an zwei Tagen

Organisator Falk Ohlenbusch, Kurdirektor Peter Schulze und Bürgermeister Dr. Arno Schilling (von links) wünschen sich eine störungsfreie Triathlon-Veranstaltung.

Organisator Falk Ohlenbusch, Kurdirektor Peter Schulze und Bürgermeister Dr. Arno Schilling (von links) wünschen sich eine störungsfreie Triathlon-Veranstaltung.
Foto: Anja Michaeli

Bad Zwischenahn (am) Zum 24. Mal gehen rund 700 Teilnehmer_innen des Oldenburger Bärentriathlons am Samstag, 30. August, und Sonntag, 31. August, in Bad Zwischenahn an den Start. Neu ist, dass bereits am Samstag „Swim&Run“-Wettkämpfe stattfinden werden. Am Sonntag treten die Sportler_innen zum Triathlon an.

Anzeige

LzO Vorsorge

Der 1. Triathlon Club Oldenburg „Die Bären“ verspricht auch für dieses Jahr eine interessante Mischung aus Leistungs- und Breitensport. Organisationschef Falk Ohlenbusch und seine Crew erwarten Teilnehmer_innen von sechs bis 81 Jahren aus der Region, Süddeutschland, den Nord-Bundesländern und den Niederlanden. Für die unterschiedlichen Leistungsgruppen werden verschiedene Wettkämpfe angeboten. Zurzeit liegen 550 Meldungen vor, rund 700 Athleten und Breitensportler können insgesamt teilnehmen. „Bis zum Veranstaltungstag nehmen wir noch bis 8.30 Uhr Nachmeldungen entgegen“, so Ohlenbusch.

Im örtlichen Mittelpunkt des Sportevents steht der Bereich am Strandbad zwischen Fähranleger und Strandcafé. Hier starten die Wettkämpfe in den Lauf-, Radfahr- und Schwimmdisziplinen. Neben diversen Verkaufsständen mit Artikeln aus dem Sport werden Imbisse und Getränke – auch für die Zuschauer_innen – angeboten.

Veranstaltungssamstag

Alle Swim&Run-Wettbewerbe starten ab 17 Uhr. Neben den Kindern ab Jahrgang 2007 / 2008 können sich zum ersten Mal auch Erwachsene an einer Distanz von 500 Metern Schwimmen und drei Kilometern Laufen versuchen. Für die Teilnehmer_innen und Helfer_innen findet abends eine „Nudelparty“ statt.

Veranstaltungssonntag

Der Sonntag steht ganz im Zeichen des Triathlons. Er beginnt um 9.30 Uhr mit einem Kinderwettkampf. Ab 9.45 Uhr treten die Starter_innen der Olympischen Distanz und anschließend die Teilnehmer_innen der Sprint- und des Staffeltriathlons an.

Mit einem zweitätigen Bärentriathlon wollen die Veranstalter insbesondere die Radstrecke entlasten. Bei den „Swim&Run“-Wettkämpfen am Samstag sichern sich die Teams der Regionalliga Nord (insgesamt 120 Damen und Herren) ihre Startplätze bei einem Vorwettkampf. Dadurch können sie am Sonntag in kleinen Zeitabständen auf die Strecke gehen. So wird das Windschattenfahren, durch das die Radfahrer_innen fünf Stundenkilometer schneller werden können, verhindert. Außerdem wird dadurch die Verkehrssituation in Bad Zwischenahn weiter entspannt, und die Zeiten der Straßensperrungen können deutlich verkürzt werden. In den vergangenen Jahren ist es deshalb zu zahlreichen Beschwerden gekommen. „In 2013 hat mich keine einzige Kritik erreicht“, freut sich Kurdirektor Peter Schulze. Den Grund sieht er in der Veröffentlichung des Verkehrsplans, der die Situation erklärte und eine Ausweichmöglichkeit aufzeigte.Während des Wettbewerbs gilt für den Verkehr rund um das Zwischenahner Meer von 9 bis 13 Uhr eine Einbahnstraßenregelung gegen den Uhrzeigersinn. Der Ortskern ist in dieser Zeit über den ehemaligen Verladebahnhof Bruns / Johann-Bruns-Allee zu erreichen. Die Straße Unter den Eichen wird in diesem Jahr am Samstag von 17 bis 19 Uhr gesperrt. Der aktuelle Plan zeigt die Umleitung.

Nun hoffen die Organisatoren nur noch auf gutes Wetter und eine Wassertemperatur über 19 Grad, denn sonst dürfen die Kinder nicht ins Wasser. Und für die Erwachsenen ist es gut zu wissen: Bis 23 Grad Wassertemperatur sind Neoprenanzüge erlaubt. „Das Wichtigste ist, dass alles unfallfrei abläuft“, wünscht sich Bürgermeister Dr. Arno Schilling, der in diesem Jahr ausnahmsweise nicht starten wird.

Weitere Informationen sind unter www.die-baeren.org zu finden.

Vorheriger Artikel

LandTageNord: modische Kleider aus Milch

Nächster Artikel

Kostbare Dauerleihgabe: Wissenschaftsgeschichte pur