Ammerland

Bad Zwischenahn: Sommerliche Vergnügen am Meer

Rolf Oeljeschläger, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, Kurdirektor Dr. Norbert Hemken und die Organisatoren der Veranstaltungen präsentieren die Höhepunkte des Sommers 2018 in Bad Zwischenahn. Foto: Anja Michaeli

Rolf Oeljeschläger, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, Kurdirektor Dr. Norbert Hemken (von links) und die Organisatoren der Veranstaltungen präsentieren die Höhepunkte des Sommers 2018 in Bad Zwischenahn.
Foto: Anja Michaeli

Bad Zwischenahn (am) Auch in diesem Sommer werden in Bad Zwischenahn wieder zahlreiche Veranstaltungen geboten. Es wird bewegend, festlich und eindrucksvoll. Mit Sport beginnt und endet das Programm am Zwischenahner Meer für die Einheimischen und ihre Gäste.

Anzeige

„Spinning am Meer“ (14. Juli)

Bewegend geht es am Samstag, 14. Juli, im Kurpark zu. Um 11 Uhr fällt der Startschuss für die Veranstaltung „Spinning am Meer“. Auf fast 130 Rädern im Zelt (hinter dem Alten Kurhaus) lassen sich die Teilnehmer bei Techno-Beats von den Spinning-Lehrern einheizen. Wer Lust hat, kann sich in diesem Jahr erstmals in den Pausen beim Paddleboarding versuchen. Als zusätzliches Angebot betreut ein Team des Reha-Zentrums am Meer alle Teilnehmer mit kostenlosen Massageanwendungen. Präsentiert wird die Veranstaltung vom Fitness-Center „Explosives World of Wellness“ mit Unterstützung der Touristik-Service Bad Zwischenahn. Die Erträge kommen dem Kinderschutzbund Ammerland zu Gute. Mehr Informationen und Restkarten gibt es unter www.spinning-am-meer.de.

Lichternacht (21. Juli)

Schon eine Woche später folgt ab 15 Uhr der nächste Höhepunkt bei freiem Eintritt: die eindrucksvolle Lichternacht mit neuem Lichtkonzept der Touristik-Service Bad Zwischenahn. Musik, dekorierte Installationen, Projektionen, Illuminationen, Sitzgelegenheiten unter Pavillons, Lichtkostüme der Stelzenläufer und ein Fackelschwimmen werden den Kurpark vom Alten Kurhaus bis zum Ententeich in eine magische Atmosphäre tauchen. Die drei großen Rasenflächen verwandeln sich in eine grüne Bühne für Schirme und Schirmchen. Für ruhige musikalische Unterhaltung sorgt nachmittags Niklas Stolz und Band und ab 19.30 Uhr wird die Live-Band „Sunset Four“ Songs aus den 1960er Jahren bis heute spielen. Essensstände, romantische Lampionfahrten der Weissen Flotte und beleuchtete Segelboote auf dem Meer runden das Beigleitprogramm ab. Mehr Informationen gibt es unter www.bad-zwischenahn-touristik.de/lichternacht.

Teilnehmer gesucht!

Für das Fackelschwimmen zur Lichternacht werden noch Freiwillige gesucht. Gemeinsam wird eine kleine Strecke vor dem Kurpark geschwommen. Dabei eine Fackel zu halten, ist kein Muss. Treffpunkt ist um 20.30 Uhr am „Strandcafe“. Hier können sich die Teilnehmer umziehen und im Anschluss Bratwurst und Getränke genießen.

„Quer durchs Meer“ (11. August)

Innerhalb von sechs Stunden war das Freiwasser- und Langstreckenschwimmen, bei dem die Teilnehmer das Zwischenahner Meer (3,2 Kilometer) von Dreibergen nach Bad Zwischenahn durchqueren, ausgebucht. Dabei geht es zumindest am Veranstaltungstag nicht um Schnelligkeit, sondern um das Ankommen. 400 Schwimmerinnen und Schwimmer gehen in diesem Jahr an den Start, 50 mehr als 2017. Dabei stehen noch 138 Interessierte auf der Warteliste. Den Startschuss gibt am 11. August um 9.30 Uhr der Schirmherr Kurdirektor Dr. Norbert Hemken in Dreibergen. Es werden Sportler aus ganz Niedersachsen, den umliegenden Bundesländern und den Niederlanden erwartet.

Für 5 Euro kann man das Schwimmevent vom Fahrgastschiff der Reederei Ekkenga aus genießen. Das Schiff legt um 9 Uhr ab und wird gegen 10.30 Uhr beim Anleger im Strandpark anlegen. Ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Hüpfburg und mehr erwartet die Zuschauer. Für „Quer durchs Meer“ werden bis zu 150 Ehrenamtliche und knapp 30 Boote der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) für die Sicherheit eingesetzt. Mehr Infos sind unter bad-zwischenahn.dlrg.de zu finden

43. Zwischenahner Woche (15. bis 19. August)

Ungeschlagener Höhepunkt ist natürlich die 43. Bad Zwischenahner Woche, die vom 15. bis 19. August stattfindet und mehrere hunderttausend Besucher anzieht. Zum Auftakt fahren auch in diesem Jahr zirka 30 Radfahrer durch die benachbarten Landkreise, um für die „ZwiWo“ zu werben. „210 Kilometer werden wir in diesem Jahr zurücklegen, um das neue Programm bekannt zu machen“, erklärt der Vorsitzende der Zwischenahner Woche, Reinhard Flohr. Neben dem traditionellen Tag der Heimat, den Fallschirmsprüngen, der Kunstausstellung oder den zwei Umzügen zur Eröffnung und am Festsonntag haben sich die Organisatoren vorgenommen, mehr Vergnügen für Kinder anzubieten. Darunter fällt das erweiterte Große Kinderfest im gesamten Ufergarten, das am Donnerstag, 16. August, mit vielen neuen Attraktionen stattfinden wird. Jugendliche (und Erwachsene) können zudem an einem Kunstrasen-Fußballturnier teilnehmen. Am Freitag, 17. August, beginnen die Spiele.

Neu ist der Kinder- und Jugendflohmarkt in der Bahnhofsstraße. Nach Anmeldung können hier am Samstag, 18. August, kostenlos Flohmarktstände aufgebaut werden. Und für die Freunde der Gruppe „Alpenstarkstrom“ der Hinweis: „Sie kommen.“ Und auch das restliche Musikprogramm im Uferpark und auf dem umgestalteten „Marktplatz-Treff“ kann sich sehen und hören lassen.

Ebenfalls gut zu wissen: Die Tombola-Preise werden ab diesem Jahr auch das Jungvolk ansprechen. Die Gewinne können im ZwiWo-Büro auf dem Marktplatz abgeholt werden.

Am Sonntag beendet wie immer ein Feuerwerk die Festlichkeiten. In diesem Jahr mit Ansagen, denn es soll die musikalische Untermalung für das kommende Jahr geprobt werden, wenn es heißt: „100 Jahre Bad.“ Weitere Programmdetails gibt es in der Broschüre der Zwischenahner Woche oder unter www.bad-zwischenahner-woche.de.

Bärentriathlon (25. bis 26. August)

Zum Abschluss des sommerlichen Veranstaltungsreigen ist am 25. und 26. August in Bad Zwischenahn der Bär los. Dann veranstaltet der 1. Triathlon Club Oldenburg „Die Bären“ den 28. Bärentriathlon in Bad Zwischenahn. „Es wird wieder eine interessante Mischung aus Leistungs- und Breitensport geben“, ist sich Organisationschef Falk Ohlenbusch sicher.

Am Triathlon-Samstag finden Swim&Run-Wettbewerbe der verschiedenen Jahrgänge und der Regionalliga Nord, Damen und Herren, statt. Der Sonntag beginnt mit dem Power-Kid Triathlon, bevor die Teilnehmer der Olympischen Distanz (Einzel und Staffel) ihren Wettkampf über 1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10,8 Kilometer Laufen bestreiten.

Anschließend gehen die Sportler des Sprinttriathlons an den Start. Der sportliche Höhepunkt ist, neben den spannenden Wettkämpfen aller Athleten, das Finale der Regionalliga Nord, zu dem Herren- und Damen-Teams aus Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein antreten. Weitere Informationen gibt es unter www.die-baeren.org.

Vorheriger Artikel

Tatort Hamburg: „Tschiller – Off Duty“

Nächster Artikel

OTM: „Lappan ist der perfekte Ort“

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.