Politik

SPD Weser-Ems: Rohde soll neuer Vorsitzender werden

Dennis Rohde soll neuer Vorsitzender der SPD Weser-Ems werden.

Dennis Rohde soll neuer Vorsitzender der SPD Weser-Ems werden.
Foto: Ulf Duda

Weser-Ems (am/pm) Der Bezirksvorstand der SPD Weser-Ems schlägt den Bundestagsabgeordneten Dennis Rohde als neuen Bezirksvorsitzenden vor. Er soll das Amt nach dem Rückzug von Hanne Modder übernehmen. Die Wahl findet am 30. April auf dem Bezirksparteitag statt.

Anzeige

Im Dezember hat die Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Hanne Modder dem Vorstand der SPD Weser-Ems mitgeteilt, dass sie bei der Landtagswahl 2022 nicht noch einmal antreten und auch als Bezirksvorsitzende nicht wieder kandidieren wird. „Nach 19 Jahren erfolgreicher Arbeit im niedersächsischen Landtag und 12 Jahren als Bezirksvorsitzende will sie sich verstärkt ihren privaten Verpflichtungen widmen“ teilt der Bezirksvorstand der SPD Weser-Ems mit.

Auf breites Bitten aus verschiedenen Bereichen des Bezirks habe sich Dennis Rohde dazu bereit erklärt, auf dem Bezirksparteitag für das Amt des Bezirksvorsitzenden zu kandidieren. Der Bezirksvorstand hat das einhellig begrüßt und sich einstimmig für eine Kandidatur von Dennis Rohde als Nachfolger für die Position des Bezirksvorsitzenden ausgesprochen.

Dennis Rohde (MdB)

Dennis Rohde ist seit 2013 Mitglied des Bezirksvorstandes, seit 2017 ist er Schatzmeister der SPD Weser-Ems und kennt die Strukturen und Herausforderungen des Bezirks Weser-Ems sehr genau. Bei den Bundestagswahlen 2013, 2017 und 2021 konnte er jeweils das Direktmandat im Bundestagswahlkreis Oldenburg – Ammerland gewinnen. In Berlin gestaltet Rohde als haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion die Investitionen des Bundes mit.

Vorheriger Artikel

Mehr Anträge beim Kinderkrankengeld in NRW

Nächster Artikel

Lauterbach kritisiert impfkritische Pflegekräfte