Veranstaltungen

Emma und Herkules bieten tierisches Vergnügen

Emma, die Neufundländerin, zeichnet sich durch ihre enorme Nervenstärke aus und präsentiert sich am Wochenende auf der Messe Mein Tier.

Emma, die Neufundländerin, zeichnet sich durch ihre enorme Nervenstärke aus und präsentiert sich am Wochenende auf der Messe „Mein Tier“.
Foto: Katrin Zempel-Bley

Anzeige

LzO Beratung

Oldenburg/zb – Rudi, das Kaninchen, Herkules, die Brieftaube, und Emma, der Neufundländer, sind nur drei von vielen Tieren, die sich am kommenden Wochenende auf der Messe „Mein Tier“ den Besuchern präsentieren. Am 16. und 17. November jeweils von 10 bis 18 Uhr dreht sich in der Oldenburger Weser-Ems Halle alles rund um Hunde, Katzen, Fische, Reptilien, Kaninchen, Schafe, Kühe, Schweine, Vögel, Nager und Pferde. Rund 20.000 Gäste erwartet die Projektleiterin Sonja Hobbie zur 19. Auflage der Messe.

Allein auf 6000 Quadratmeter Fläche präsentieren 25 Hundevereine ihre Rassen, bieten ein spannendes Schauprogramm und informieren rund um den Hund. Mit dabei ist auch Emma, die Neufundländerin, die 42 Kilogramm auf die Waage bringt und die Ruhe selbst ist. Als Ausstellungshund kennt sie das Metier und lässt sich durch nichts irritieren außer durch Rudi, das schwarz-weiße Kaninchen. Da meldet sich der Jagdinstinkt, doch Rudi ist sicher in den Armen seines Besitzers.

Geradezu unbeeindruckt reagiert Herkules, die Brieftaube von Lars Maibaum. Sie pickt Erdnüsse und demonstriert auf der Messe ihre Brieftaubentauglichkeit vorausgesetzt das Wetter spielt mit. 30 gefiederte Sportler der Brieftaubenreisevereinigung werden an den Start gehen. Im oberen Foyer der großen EWE Arena richten sich die Katzen ein. In der großen Arena sind an beiden Tagen rund 80 unterschiedliche Pferdedarbietungen zu sehen. Allein 20 verschiedene Rassen sind vertreten.

Und wer auf Schwarze Witwen steht, jene Spinnen, deren Biss zwar nicht giftig ist, die jedoch ihr Männchen auffressen, der sollte sich zur Dschungelexpedition aufmachen, wo Schlangen, Beulenkrokodile und eben exotische Spinnen auf ihren Auftritt warten. Wer es eher heimisch mag, ist auf dem Bauernhof in der kleinen EWE Arena genau richtig. Dort schwimmen Enten und Gänse auf einem Teich, Hühner laufen frei herum genauso wie Minischweine, Küken, Kaninchen, Schafe, Kühe und Kälber.

Faszinierend sind auch Greifvögel wie Steinadler, Falken und Habichte. Ganz aus der Nähe zu betrachten sind sie auf der Messe in der großen Arena. Dort stehen auch farbenprächtig gestaltete Aquarien. Als besondere Messe-Aktion gibt es Live-Aquascaping mit dem Experten Tobias Fricke.

Einen Impuls möchte der Schulzoo der Oberschule aus Wiefelstede geben. Die Schüler stellen ihre Ratten, Mäuse, Meerschweinchen, Schlangen, Schildkröten, Kaninchen und andere Kleintiere vor, die zu ihrem Schulalltag gehören und um die sich die Kinder ab der 5. Klasse eigenverantwortlich kümmern. Robin und Neele sind begeistert von ihrem Schulzoo, weil sie dort nicht nur viel über die Tiere und ihr Verhalten lernen, sondern Spaß haben und sich entspannen.

Dank der neuen Halle bietet die Messe „Mein Tier“ in diesem Jahr ganz neue Eindrücke, verspricht Sonja Hobbie. Neue Wege, neue Raumsituationen, neue Blickwinkel – kurz eine andere Atmosphäre. Inhaltlich ändert sich nichts. Viele Experten stehen für Fragen zur Verfügung. Ob es um das richtige Rattenfutter oder die passende Hunderasse geht, sie wissen Bescheid und sind ansprechbar.

Vorheriger Artikel

ADFC: Von Radlern für Radler

Nächster Artikel

3,7 Millionen Euro für Berufsbildungszentrum