Nachrichten

Zahlreiche Händler verlangen Nachlass von Vermietern

Innenstadt von Neumünster, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Zuge der Coronakrise fordern immer mehr Einzelhandelsunternehmen von den Vermietern ihrer Filialen Zugeständnisse. Das berichtet die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf entsprechende Anschreiben an Vermieter von mehreren mittelständischen Unternehmen. Darin wird in unterschiedlichen Formulierungen angekündigt, dass die Miete für April nicht gezahlt werde.

Anzeige

Laut des Berichts will eine Baumarktkette unter Umständen die Zahlung in vier Bundesländern kürzen. Zudem stellen Lebensmittelketten, obgleich von Schließungen bisher nicht bedroht, ihre Mietzahlungen unter den Vorbehalt der Rückforderung, falls das Geschäft später unter behördlichen Maßnahmen oder anderen Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie leiden sollte.

Foto: Innenstadt von Neumünster, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Studie: Coronakrise beschleunigt Filialabbau bei deutschen Banken

Nächster Artikel

BDA-Chef fürchtet staatliche Einmischung bei Kurzarbeitergeld-Erhöhung