Nachrichten

Zahl der Verkehrstoten im Juli gestiegen

Unfallkreuz an Straßenrand, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Im Juli 2020 sind in Deutschland 282 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Dies waren zwölf Personen mehr als im Vorjahresmonat, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch nach vorläufigen Ergebnissen mit. Die Zahl der Verletzten sank unterdessen um 7,7 Prozent auf 34.300. Von Januar bis Juli 2020 erfasste die Polizei insgesamt 1,3 Millionen Straßenverkehrsunfälle.

Anzeige

Das waren 17,6 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darunter waren 146.900 Unfälle mit Personenschaden, was einem Minus von 14 Prozent entspricht. Bei diesen kamen insgesamt 1.561 Menschen ums Leben. Das waren 185 Unfalltote oder 10,6 Prozent weniger als in den ersten sieben Monaten des Jahres 2019. Die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr sank um 17,1 Prozent auf 181.800. Diese Entwicklung sei auch auf das geringe Verkehrsaufkommen aufgrund der Corona-Pandemie zurückzuführen, so die Statistiker.

Foto: Unfallkreuz an Straßenrand, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Umfrage: Mindestens tausend Polizisten positiv auf Corona getestet

Nächster Artikel

Hunderte Brücken, Wehre und Schleusen baufällig