Nachrichten

Zahl der Erdbeben-Toten in Türkei steigt auf mehr als 50

Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Izmir (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem starken Erdbeben in der Ägäis vom Freitag ist die Zahl der Toten in der Türkei auf 51 gestiegen. Fast 900 weitere Personen wurden verletzt, teilte der türkische Vizepräsident Fuat Oktay am Sonntag mit. Die Rettungsarbeiten liefen demnach auch zwei Tage nach dem Unglück noch weiter.

Anzeige

Das Beben der Stärke 6,6 hatte sich am Freitagnachmittag an der türkischen Westküste in der Ägäis ereignet. Im Anschluss kam es zu mehreren Nachbeben. Bei Izmir stürzten mehrere Gebäude ein, auch in Griechenland war das Beben deutlich zu spüren. Auf der griechischen Insel Samos kamen zwei Personen ums Leben. Die Gesamtzahl der Opfer beträgt demnach mindestens 53.

Foto: Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Städtetag warnt vor Strategiewechsel in Coronakrise

Nächster Artikel

Berlin: 13-Jähriger stirbt nach Messerattacke