Nachrichten

WWF besteht auf Tempolimit im Koalitionsvertrag

Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Gland (dts Nachrichtenagentur) – Die Naturschutzorganisation WWF dringt darauf, dass im möglichen „Ampel“-Koalitionsvertrag ein Tempolimit für Autobahnen verankert wird. „Für den WWF ist klar, dass ein Tempolimit von 120 auf Autobahnen im nächsten Koalitionsvertrag stehen muss“, sagte Naturschutzvorstand Christoph Heinrich den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben).

Anzeige

Ein Tempolimit spare fast zwei Millionen Tonnen CO2-Emissionen ein, mache Autobahnen sicherer und lasse sich kostenlos, unbürokratisch und schnell umsetzen. „Die nächste Bundesregierung muss zeigen, dass sie die Klimakrise entschlossen angehen will und dabei einfache Maßnahmen wie ein Tempolimit nicht links liegen lässt“, erklärte Heinrich. Sowohl Grüne als auch SPD wollen ein Tempolimit, die FDP ist dagegen. Zuletzt hatte Grünen-Fraktionschef angedeutet, dass seine Partei die Beschränkung nicht zur Voraussetzung für eine Koalition machen würde. Das autorisierte Statement von Christoph Heinrich: „Für den WWF ist klar, dass ein Tempolimit von 120 auf Autobahnen im nächsten Koalitionsvertrag stehen muss. Ein Tempolimit spart fast zwei Millionen Tonnen CO2-Emissionen ein. Es macht unsere Autobahnen für alle sicherer. Es ist kostenlos, lässt sich unbürokratisch und schnell umsetzen. Die nächste Bundesregierung muss zeigen, dass sie die Klimakrise entschlossen angehen will und dabei einfache Maßnahmen wie ein Tempolimit nicht links liegen lässt. Im restlichen Europa ist das Tempolimit auch keine große Sache, sondern längst umgesetzt.“

Foto: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Breher bei CDU-Neuaufstellung offen für Doppelspitze

Nächster Artikel

Jagdverband: Künftig häufiger Begegnungen mit Wölfen in Großstädten

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.