Nachrichten

Wissler nennt Rot-Grün-Rot „präferierte Koalition der Deutschen“

Janine Wissler, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Linken-Chefin Janine Wissler hält das Zusammenkommen einer rot-grün-roten Koalition nach der Bundestagswahl für realistisch. „Wenn ich mir die Umfragen anschaue, dann erfreut sich ein solches Bündnis größerer Beliebtheit“, sagte sie den Sendern RTL und n-tv.

Anzeige

„Es ist eine präferierte Koalition der Deutschen.“ Auch Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock (Grüne) hatten im ersten TV-Triell am Sonntag eine Zusammenarbeit mit den Linken zumindest nicht explizit ausgeschlossen. Die Parteien müssten jetzt im Wahlkampf genau schauen, wo die Gemeinsamkeiten, aber auch die Differenzen sind, so Wissler. „Wenn man etwas will, sucht man nach Wegen und wenn man etwas nicht will, findet man Gründe.“

Vier Wochen vor der Bundestagswahl hält die Linken-Vorsitzende den Wahlausgang noch für komplett offen. „Die heiße Wahlkampfphase beginnt erst jetzt.“ Es sei noch gar nichts entschieden. Mit Blick auf die aktuellen Umfragewerte sagte die Linken-Chefin: „In den Umfragen gibt es eine Mehrheit jenseits von Union und FDP. Das ist eine Chance, um endlich die Politik der verlorenen Zeit zu beenden.“

Foto: Janine Wissler, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Impfquote steigt auf 65 Prozent - Tempo sinkt wieder

Nächster Artikel

Peter Maffay träumt von Traktor-Rallye durch Deutschland

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.