Nachrichten

Wirtschaftsweise verlangt globalen „Klimaklub“

Windräder, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Wirtschaftsweise Veronika Grimm hat dazu aufgerufen, die internationale Zusammenarbeit beim Klimaschutz zu verbessern. „Europa, die USA und China müssen beim Klimaschutz zusammenrücken, etwa in einem Klimaklub“, sagte die Volkswirtschaftsprofessorin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben).

Anzeige

„Dafür sollte sich die nächste Bundesregierung dringend einsetzen.“ Ein Schwerpunkt der Klimapolitik müsse darauf liegen, die Innovationskraft der Wirtschaft zu entfesseln, forderte das Mitglied des Sachverständigenrats. „Die globalen Klimaziele lassen sich nur erreichen, wenn schnell Technologien verfügbar sind, mit denen klimafreundliches Wirtschaften in allen Ländern weltweit möglich ist.“ Hierbei spielten die Industriestaaten eine wichtige Rolle.

Foto: Windräder, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

IW: Bund könnte Millionen Tonnen CO2 bei Bauauftragsvergaben sparen

Nächster Artikel

Kassenärzte gegen Bürgerversicherung

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.