Nachrichten

Wirtschaftsministerium erwartet keine Inflationswelle

Butter in einem Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht kein dauerhaftes Comeback der Inflation heraufziehen. „Eine große Inflationswelle wie in den 70ern sehe ich nicht“, sagte er dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe).

Anzeige

In den 70er Jahren hatte es Inflationsraten von teils fünf Prozent und mehr gegeben. Er wisse, dass viele Menschen sich wegen den steigenden Inflationsraten Sorgen machten. „Aktuell sind die Preissteigerungen aber eine vorübergehende Entwicklung, kein langfristiger Trend“, sagte Altmaier. Die aktuelle Preissteigerung beruhe auf verschiedenen Sondereffekten wie der vorübergehenden Senkung der Mehrwertsteuer, der Entwicklung der Rohstoffpreise und Nachholeffekte der wieder anziehenden Konjunktur.

„Dennoch beobachten wir mit allen anderen relevanten Akteuren die Situation natürlich aufmerksam“, sagte der Minister.

Foto: Butter in einem Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lauterbach: Curevac für Europa nicht mehr relevant

Nächster Artikel

Politik kritisiert neuen Widerstand gegen Tesla-Fabrik in Grünheide