Nachrichten

Wieder kleines Plus bei Erstimpfungen

Impfampulle von Moderna, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Seit Monaten geht es mit den Corona-Erstimpfungen fast kontinuierlich bergab, nun zeigt die RKI-Statistik den zweiten Tag in Folge ein wenigstens kleines Plus. Am Samstag und Sonntag wurden jeweils ein paar Hundert mehr Impfungen registriert als in der Woche zuvor, zudem dürften die Zahlen durch die üblichen Nachmeldungen noch etwas steigen.

Anzeige

Stand Montagmorgen bleibt die Erstimpfquote laut RKI-Daten dennoch bei 69,7 Prozent. Im Schnitt werden täglich knapp über 30.000 Erstimpfungen durchgeführt, am Wochenende sind es aber deutlich weniger. Ebenfalls unveränderte 67,1 Prozent der Bevölkerung haben den vollen Schutz. 3,3 Prozent haben eine Auffrischungsimpfung, das sind immerhin 0,1 Prozent mehr als am Samstag.

Bei den 12- bis 17-Jährigen haben 47,3 Prozent wenigstens eine Impfung, 42,8 Prozent eine zweite Impfung, und 0,3 Prozent bereits eine „Booster“-Impfung. In der Altersgruppe 18-59 Jahre haben 72,5 Prozent wenigstens eine Impfung, 73,6 Prozent einen vollständigen Schutz und 1,6 Prozent eine Auffrischung. Unter den besonders gefährdeten Über-60-Jährigen sind 86,8 Prozent mindestens einmal gegen Corona geimpft, 85,5 Prozent haben den vollständigen Schutz, 8,2 Prozent den „Booster“.

Foto: Impfampulle von Moderna, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Großaufträge stützen Elektroindustrie

Nächster Artikel

DAX startet ohne klare Richtung - Allzeithoch im Blick

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.