Nachrichten

Wetterdienst warnt vor Dauerregen im Osten Deutschlands

Regen und Wind, über dts Nachrichtenagentur

Offenbach (dts Nachrichtenagentur) – Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor heftigem Stark- sowie Dauerregen im Osten Deutschlands. Betroffen seien zunächst Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen, teilte der DWD am Sonntagnachmittag mit.

Anzeige

Es könne zu Überflutungen von Kellern und Straßen, Hochwasser in Bächen und Flüssen sowie Erdrutschen kommen. Örtlich seien auch Blitzschäden möglich. Die aktuellen Warnungen gelten zunächst bis Montagabend. Eine Ausdehnung auf weitere Gebiete sei möglich, teilte der Wetterdienst mit.

Grund für die Unwetter sei ein insbesondere in höheren Luftschichten ausgeprägtes Tief, welches die Mitte Deutschlands in Richtung Tschechien überquert. Dabei werden sehr feuchte Luftmassen herangeführt, die im Osten Deutschlands zu teils heftigen Regenfällen führen. Man erwarte im Osten ergiebige, anfangs gewittrige Regenfälle, so der DWD. Gebietsweise seien Niederschlagsmengen zwischen 50 und 80 Liter pro Quadratmeter, lokal um 100 Liter pro Quadratmeter nicht ausgeschlossen. Ein Großteil der Regenmengen werde voraussichtlich innerhalb von sechs bis zwölf Stunden fallen.

Foto: Regen und Wind, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Baerbock für Afghanistan-Untersuchungsausschuss

Nächster Artikel

Scholz will schnelleren Ausbau der erneuerbaren Energien